News 01.09.2022 | Paradiesgarten

Wer bin ich, dass du an mich denkst?

Stephan’s Quintet - James Webb Space Telescope – Bild: NASA, ESA, CSA, STScI © NASA, ESA, CSA, STScI

Bei Nacht über mir der Himmel. Endlose Weite. Grenzenlose Existenz.
Sterne über Sterne. Du allein kennst ihre Zahl.
Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst? Wer bin ich, dass du an mich denkst?

Erfinden. Erforschen. Entdecken. Immer weiter. Immer ferner. Dem Urknall entgegen.
Blick in die Vergangenheit. Wundervoll. Unbegreiflich. Unerkannt.
Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin?

Fragen über Fragen. Streben nach Erkenntnis. Drang, die Welt zu begreifen.
Neugierige Vernunft. Freiheit im Denken. Hast du uns gegeben.
Was werden wir einst wissen? Was werden wir ergründen?

Zahlen kennen. Fakten verstehen. Zusammenhänge durchdringen.
Wir nähern uns an. Schritt für Schritt. Doch das Geheimnis bleibt.
Was ist der Mensch, dass du seiner gedenkst? Wer bin ich, dass du an mich denkst?

Nichts weniger als Sternenstaub. Glitzernd. Funkelnd. Strahlend hell.
Mensch. Mach dich auf, werde licht.


Anfang August hat das James-Webb-Teleskop erstmals einen Blick auf die Wagenrad-Galaxie ermöglicht. Diese Bilder geben der Frage «Was ist der Mensch?» aus Psalm 8 einen neuen Resonanzraum.

Weitere spirituelle Anregungen

Die spirituellen Anregungen des «Paradiesgartens» im Februar 2022 wurden gepflanzt von Noemi Honegger, Spitalseelsorgerin und Doktorandin am Institut für Sozialethik der Universität Luzern.

0 Kommentare

Kommentar schreiben